Sehnsucht der Augen

Einmal Gesicht zeigen

11. Februar 2018

Einmal Gesicht zeigen

Einmal Gesicht zeigen, so heißt das Motto meines Sonntag-Nachmittag. Es ist wunderschön Menschen ihr eigenes Gesicht zu zeigen, aber jeder Fotograf, ob Profi oder nicht, kennt ihn, den Satz schlechthin.

„Ich bin nicht fotogen“, ist das klassische Selbstbildnis der nicht professionell arbeitenden Models. Leute die  sich einmal vor die Kamera stellen, hadern gerne mit sich selbst, dass sie das was der Fotograf oder auch sie selbst erwarten, nicht erfüllen können. Umso mehr brauch es Vertrauen und Einfühlungsvermögen, um ein Bild zu erstellen, das ein Lächeln auf die Lippen der abgebildeten Person zaubert.

Aber auch das Gegenteil kommt vor, besonders bei den etwas Jüngeren. Die sich wie selbstverständlich vor die Kamera stellen. Dabei wollen sie dies keineswegs professionell machen, nein sie haben einfach Spaß daran. Ob es an der, für mich suspekten Selfie Kultur liegt, keine Ahnung und doch ist es einfach so.

Und genau dass ist das Geheimnis. Spaß

Also haben wir Spaß 🙂

Euer Danny

Die Frau...Die Sanftheit
Die Frau...Die Sanftheit
Der Mann und sein Gesicht
Der Mann und sein Gesicht
Das Schmetterlingshaus der Fürstin
Das Schmetterlingshaus der Fürstin Bismark, in Friedrichsruh bei Hamburg. Das kleines Tropenhaus mit Schmetterlingen, Koi-Teich und einen schönen Garten. Das findet man, nach einer 20 Minütigen Bahnfahrt von Hamburg aus.
Der Tag der Besinnung und Stille
Der Tag der Besinnung und Stille. Einfach mal Nachdenken und andere schlafen lassen.
Ein kalter Tag geht zu Ende
Ein kalter Tag geht zu Ende. Nachdem das letzte Wochenende so warm war, war das Jetzige sehr kühl, oder was meint ihr? Mütze und Handschuhe zu einer bestimmten Zeit, waren schon eine kleine Pflicht für den späten Fotografen.
error: Na na :)?