Sehnsucht der Augen

Einmal Gesicht zeigen

11. Februar 2018

Einmal Gesicht zeigen

Einmal Gesicht zeigen, so heißt das Motto meines Sonntag-Nachmittag. Es ist wunderschön Menschen ihr eigenes Gesicht zu zeigen, aber jeder Fotograf, ob Profi oder nicht, kennt ihn, den Satz schlechthin.

„Ich bin nicht fotogen“, ist das klassische Selbstbildnis der nicht professionell arbeitenden Models. Leute die  sich einmal vor die Kamera stellen, hadern gerne mit sich selbst, dass sie das was der Fotograf oder auch sie selbst erwarten, nicht erfüllen können. Umso mehr brauch es Vertrauen und Einfühlungsvermögen, um ein Bild zu erstellen, das ein Lächeln auf die Lippen der abgebildeten Person zaubert.

Aber auch das Gegenteil kommt vor, besonders bei den etwas Jüngeren. Die sich wie selbstverständlich vor die Kamera stellen. Dabei wollen sie dies keineswegs professionell machen, nein sie haben einfach Spaß daran. Ob es an der, für mich suspekten Selfie Kultur liegt, keine Ahnung und doch ist es einfach so.

Und genau dass ist das Geheimnis. Spaß

Also haben wir Spaß 🙂

Euer Danny

Die Frau...Die Sanftheit
Die Frau...Die Sanftheit
Der Mann und sein Gesicht
Der Mann und sein Gesicht
Egal ob man Kopfüber ist
Egal ob man Kopfüber ist, man sollte und kann trotzdem alles im Blick haben. Unser Freund der Kanarienvogel macht es uns vor, ohne Probleme.
Einmal in den Untergrund bitte
Einmal in den Untergrund bitte, so oder so könnte man es nennen, in der UBahn. Schaut euch mal bei der rasanten Fahrt um,
Ein ruhiger Tag
Ein ruhiger Tag, den muss jeder mal haben. Zum Beispiel bei einem Schachspiel im botanischen Garten in Hamburg.
error: Na na :)?